Sonntag, 18. Juli 2010

Nützliches für die Linuxconsole


Zugriff auf Dateisysteme
mount -t iso9660 /dev/cdrom /mnt/cdrom
Mountet das Gerät cdrom und bindet es unter /mnt/cdrom ein.
mount -t msdos /dev/hdd /mnt/ddrive
Mountet die Festplatte d als MS-DOS Dateisystem und bindet es unter /mnt/ddrive ein.
mount -t vfat /dev/hda1 /mnt/cdrive
Mountet die Festplatte a als VFAT Dateisystem und bindet es unter /mnt/cdrive ein.
umount /mnt/cdrom
Unmountet (also Auswerfen) des eingebundenen Gerätes am Mountpunkt /mnt/cdrom.


Rechner starten, neustarten und ausschalten
shutdown -h now
Schaltet den Rechner direkt und ohne Neustart aus.
halt
Stoppt alle Prozesse und schaltet den Rechner direkt und ohne Neustart aus.
shutdown -r 5
Schaltet den Rechner in 5 Minuten aus und startet neu.
shutdown -r now
Beendet alle aktiven Prozesse und startet den Rechner direkt neu.
reboot
Beendet alle aktiven Prozesse und startet den Rechner direkt neu.
startx
Startet das grafische X-Server System.


Suchen von und innerhalb Dateien
find / -name suchname
Beginne im Wurzelverzeichnis mit der Suche nach der Datei suchname.
find / -name "*suchname*"
Beginne im Wurzelverzeichnis mit der Suche nach der Datei welche suchname enthält.
locate missingfilename
Finde eine Datei namens missingfilename.
Das benutzen des locate Kommandos setzt voraus, dass man bereits das Kommando updatedb benutzt hat.
updatedb
Erstelle oder aktualisiere die Datei-Datenbank aller Dateien im Dateisystem.
which missingfilename
Zeige das Unterverzeichniss welches die Datei namens missingfilename enthält.
grep textstringtofind /dir
Beginnend mit dem Verzeichnis namens dir suche nach allen Dateien die textstringtofind enthalten und liste diese auf.
Bewegen, Kopieren, Löschen und Anzeigen von Dateien
ls -l
Zeige das gegenwärtige Verzeichnis im Langformat an.
ls -F
Zeige das Gegenwärtige Verzeichnis an, sortiert nach Dateityp.
ls -laC
Zeige das gegenwärtige Verzeichnis im Langformat und ein Spalten an.
rm name
Lösche die Datei name aus dem gegenwärtigen Verzeichnis.
rm -rf name
Lösche ein gesamtes Verzeichnis mit allen Dateien und Unterverzeichnissen.
cp filename /home/dirname
Kopiere die Datei filename in das Verzeichnis /home/dirname .
mv filename /home/dirname
Verschiebe die Datei filename in das Verzeichnis /home/dirname .
cat filetoview
Zeige die Datei namens filetoview an.
man -k keyword
Zeige die man Seite, welche das Schlüsselwort keyword beinhaltet.
more filetoview
Zeige die Datei namens filetoview an, jeweils eine Bildschirmseite lang, mit der Space-Taste gelangst Du zur nächsten Seite.
head filetoview
Zeige die ersten 10 Zeilen der Datei filetoview an.
head -20 filetoview
Zeige die ersten 20 Zeilen der Datei filetoview an.
tail filetoview
Zeige die letzten 10 Zeilen der Datei filetoview an.
tail -20 filetoview
Zeige die letzten 20 Zeilen der Datei filetoview an.
Benutzerverwaltung 
adduser accountname
Erstelle einen neuen Benutzer namens accountname.
passwd accountname
Vergebe ein neues Passwort für den Benutzer accountname.
su oder sudo -s
Melde Dich aus der gegenwärtigen Benutzerkonsole als "Superuser" (root) an.
exit
Melde Dich als "Superuser" ab und gelange zurück zur normalen Benutzerkonsole.
Weniger bekannte Tipps und Tricks
ifconfig
Liste die IP Adressen für alle Netzwerkgeräte des Computers auf.
/sbin/e2fsck hda1
Überprüfe das Dateisystem auf der Patition hda1 (Bei neueren Systemen meist sdx) .
fdformat /dev/fd0H1440
Formatiert die Diskette im ersten Diskettenlaufwerk (Wenn vorhanden!).
tar -cMf /dev/x
Erstellt ein Backup des aktuellen Verzeichnisses inkl. aller Unterverzeichnisse auf x (hier ein Platzhalter!).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen